01. Oktober 2017, 50679 Köln

RheinEnergie Marathon Köln

M
HM
M ST

Der Kölner Dom ist das Ziel: Beim RHEINENERGIE MARATHON KÖLN feiern Läufer und Zuschauer eine große Party. Diese Jahr lockt der Traditinoslauf mit einer verbesserten Streckenführung.

Der Kölner Dom ist das Ziel

Die Stimmung ist grandios. Die Kölner feiern eben gerne. Mal Karneval, mal einfach sich selbst, aber gerne auch tausende Läufer, die im Herbst durch ihre Stadt laufen. Der RHEINENERGIE MARATHON KÖLN geht ins 21. Jahr seit der Premiere 1997. Und von Katerstimmung nach der großen Party zum 20-jährigen Bestehen ist nichts zu spüren.

Die Vorbereitungen für den 1. Oktober 2017 laufen auf Hochtouren und die Läufer können sich wieder auf ein riesiges Lauffest in einer liebenswerten Stadt freuen. Auch wenn Bestleistungen hier nicht unbedingt im Vordergrund stehen, so sind schnelle Zeiten in Köln drin. Allemal für die vielen tausend Freizeitläufer. Aber auch für die Spitzenathleten, die jedes Jahr um die Prämien rennen.

Fünf-Finger-Kurs durch die Kölner Veedel

Seitdem das Ziel vor ein paar Jahren in die Nähe des Kölner Doms zurückgekehrt ist, ging es auch mit den Meldezahlen im Marathon wieder nach oben. Das haben sich die Kölner Macher verdient. Denn nur, wer die Marathon-Distanz in Angriff nimmt, kann den berühmten „Fünf-Finger-Kurs“ durch Kölns schönste Veedel auch in vollen Zügen genießen.

Die meisten entscheiden sich seit Jahren für den Halbmarathon. Über 14.000 Läufer waren es zuletzt – damit ist der Kölner Halbmarathon die Nummer 2 unter den größten deutschen Läufen über die 21,1-Kilometer-Distanz. Immer beliebter werden auch die Marathon-Staffeln. Verständlich – immerhin kann danach jeder sagen: „Ich bin Marathon gelaufen“. Und das Finish dann noch im Team zu feiern – was gibt es Besseres?

Start und Ziel sind wieder auf der „Schäl Sick“ (also auf der "falschen" Seite des Rheins) vor dem Bahnhof Deutz. Danach geht es direkt über die Deutzer Brücke über den Rhein und entlang des schicken Rheinauf-Hafens. Wenn es zum ersten Mal richtig laut wird, sind die Marathonläufer in der Kölner Südstadt angekommen. Hier beginnt der „Run“ durch die Veedel, es geht durch die Stadtteile Sülz und Lindenthal wieder rein in die Innenstadt zum Rudolfplatz, wo die Stimmung überkocht.

Und nach dem Rennen: "Flönz" und "Halve Hahn"

Das Szeneviertel Ehrenfeld wird genauso durchlaufen wie Nippes und das Agnesviertel bevor es über die Kölner „Ringe“ noch einmal am Rudolfplatz vorbeigeht. Die letzten zwei Kilometer sind zum Genießen. Durch die Einkaufsstraßen läuft man nun Richtung Ziel – und plötzlich steht er da, in seiner ganzen Pracht: der Kölner Dom. Jetzt heißt es: kurz innehalten und dann zum Schlussspurt ansetzen. Die letzten 300 Meter enden auf dem Roten Teppich. Und vor einem der besten Verpflegungsdörfer in ganz Deutschland.

Wer noch nicht genug von Köln hat – darf die auf der Strecke gelassenen Kalorien hier mit „Flönz“ und „Halve Hahn“ wieder auffüllen. Für alle Nicht-Kölner: Letzteres ist sogar für Vegetarier geeignet.

Und wer schon 2016 in Köln dabei war, der sollte das Video anschauen – Gänsehaut garantiert. Wer 2016 nicht dabei war, sollte sich nun ganz schnell für 2017 anmelden!

 

Das war der RheinEnergie Marathon Köln 2016

RheinEnergie Saucony - WOLVERINE EUROPE B.V. BMW Reissdorf Alkoholfrei Rewe Group

Event-Infos

01. Oktober 2017
Köln
Ottoplatz
50679 Köln
Marathon (Straßenlauf),
Halbmarathon (Straßenlauf),
4er-Staffel (M) (Straßenlauf)
Mehr Infos zum Event

Veranstalter

Köln Marathon Veranstaltungs- und Werbe GmbH
Sportpark Müngersdorf / Radstadion, Peter-Günther-Weg
50933 Köln

Kontakt zum Veranstalter

Veranstalter Preise

Marathon
bis 31.12.2016   66,00 Euro
01.01. bis 31.03.2017   75,00 Euro
01.04. bis 30.06.2017   85,00 Euro
01.07. bis 13.09.2017   95,00 Euro
14.09. bis 24.09.2017   111,00 Euro
 
Halbmarathon
bis 31.12.2016   44,00 Euro
01.01. bis 31.03.2017   48,00 Euro
01.04. bis 30.06.2017   52,00 Euro
01.07. bis 13.09.2017   56,00 Euro
14.09. bis 24.09.2017   60,00 Euro
 
Marathon 4er-Staffel
bis 31.12.2016   130,00 Euro
01.01. bis 31.03.2017   135,00 Euro
01.04. bis 30.06.2017   150,00 Euro
01.07. bis 13.09.2017   170,00 Euro
14.09. bis 24.09.2017   180,00 Euro

Dein Weg zum Event